Quecksilber in Blutdruckmessgeräten

CreativeCommons BY-NC-SA Felix42 contra la censura, flickr.com

CreativeCommons BY-NC-SA Felix42 contra la censura, flickr.com

Der Verkauf von quecksilberhaltigen Fieberthermometern ist seit diesem Monat in der gesamten EU verboten. In Blutdruckmessgeräten (Sphygmomanometern) ist das giftige Schwermetall weiterhin erlaubt, wenn diese professionell eingesetzt werden. Ich recherchiere grade, ob und wenn ja warum solche Geräte noch in Krankenhäusern in Deutschland verwendet werden. Einige Kollegen führen die gleiche Recherche in Frankreich, Spanien, Italien, Tschechien und weiteren Ländern durch. Die Ergebnisse werden für einen Bericht an die EU-Kommission verwendet. Wer ein Krankenhaus kennt, in dem solche Geräte eingesetzt werden, bitte melden!

Eine Antwort zu Quecksilber in Blutdruckmessgeräten

  1. Oben Ohne sagt:

    Der wichtigste Unterschied zwischen Sphygmomanometern und Thermometern ist, dass das erstere ein offenes System ist und beim letzteren Quecksilber nur bei einem Deffekt austretten kann.

%d Bloggern gefällt das: