Neulich bei IKEA

Ich hasse Ikea. Die Sachen sind praktisch, von guter Qualität, günstig, schön designt, auf Schadstoffe getestet, alles was man will. Was mich nervt ist der Das-habe-ich-auch-Effekt. Ivar, Billy, Expedit stehen in allen Wohnzimmern. Zu besuch bei Freunden steht plötzlich „mein“ Regal in ihrem Zimmer.

Neulich war ich wieder da, bei IKEA in Tempelhof. Ich geb’s zu, ich habe auch so ein Regal und wollte Zubehör kaufen (das lässt sich ja alles so toll kombinieren!). Das schwedische Möbelhaus sieht wahrscheinlich auch überall auf der Welt gleich aus, eine Beschreibung erspare ich mir. Ihr kennt ja die vielen tollen Dinge, von denen man erst weiß, dass man sie braucht, wenn sie einem plötzlich im Weg stehen. In den riesigen Hallen, die geschickt in kleine, gemütliche Wohn-, Arbeits-, Bad-, Küchenbereiche eingeteilt sind, verschwimmen Raum und Zeit. Jetzt geht es mir mit diesem Artikel schon wie bei einem Besuch bei Ikea, ich schweife vollkommen ab. Was ich eigentlich nur mitteilen wollte ist: dort werden alte Energiesparlampen gesammelt! Gute Sache das. Es ist ja Quecksilber drin, und sie dürfen nicht in den Hausmüll geworfen werden. Beim nächsten Besuch beim Schweden, nimmst du bitte deine ausgebrannten Sparlampen mit. Danke.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: