Ehrung für Lampensammler

Die Deutschen kaufen zunehmend energieeffiziente Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren – im Jahr 2006 waren es allein 150 Millionen. Die Lampen enthalten jedoch kleine Mengen Quecksilber und dürfen deshalb nicht in den Restmüll, sondern müssen nach dem Elektrogesetz von anderen Abfällen getrennt gesammelt und anschließend wiederverwendet oder umweltgerecht verwertet werden. Für ihre vorbildliche verbraucherfreundliche und erfolgreiche Sammlung von Altlampen aus privaten Haushalten und Gewerbe hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) den Zweckverband Abfallwirtschaft Celle und die Lebenshilfe Celle gGmbH mit dem Green Electronics-Preis ausgezeichnet.

Früher mussten Unternehmen, die in Celle mehr als 50 ausrangierte Lampen angeliefert haben, pro Lampe 50 Cent zahlen. „In der Vergangenheit waren die nächsten kostenlosen Abgabestellen für Altlampen aus Gewerbebetrieben in Salzwedel und Hannover und deswegen für die Betriebe in Celle nicht gerade um die Ecke. Jetzt übernehmen wir die Lampentransporte vom Endverbraucher – privat oder gewerblich – zur Lightcycle-Sammelstelle“, erklärte Reinhard Klein, Geschäftsführer Lebenshilfe Celle.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: