BILD und die Ökos

Über die Bildzeitung gerät grade die gesamte Umweltbewegung in Streit. Soll man oder soll man nicht? Dürfen Greenpeace, BUND und WWF mit der Springer-Presse kooperieren, um die Massen für Klimaschutz zu interessieren? Die drei Umweltverbände, Google und die auflagenstärkste Zeitung Deutschlands rufen gemeinsam dazu auf, am nächsten Samstag, dem 8.12. um 20 Uhr für fünf Minuten das Licht auszuschalten. Viele öffentliche Gebäude wollen sich beteiligen, Pro7 überträgt live. Damit soll ein Signal an die Klimakonferenz nach Bali gesendet werden. Finde ich gut, da werde ich mitmachen.

Der Nabu, die BUNDjugend, Robin Wood, Attac, Grüne Liga und die taz reagieren mit einer eigenen Aktion namens Licht an – aber richtig! Sie wollen mehr tun, als nur ein symbolisches Zeichen zu setzen und empfehlen fünf Maßnahmen: Energiesparlampen einschrauben, zu Ökostrom wechseln, am 8.12. in Berlin oder Neurath demonstrieren und Mails an Frau Merkel und den Bild-Chefredakteur Kai Diekmann schicken. Finde ich auch gut, mache ich sowieso mit.

Und was hat das mit Quecksilber zu tun? Bittesehr: xiahan89 schreibt in ihrem Blog

„nächste woche muss die buchvorstellung fertig sein. die verlorene ehre der katharina blum. ich war schon beim lesen so emotional drauf, und je mehr ich mich damit befasse, desto höher steigt das quecksilber in meinem wutometer. ich glaube, ich sollte nun wirklich paar bildzeitungen verbrennen gehen. irgendwie muss man sich ja abreagieren. aber dafür müsste ich erstmal bildzeitungen kaufen U-(

2 Antworten zu BILD und die Ökos

  1. daburna sagt:

    Und heute schiebt auf einmal die Welt (genauso Springer wie die BILD) und andere Panik, daß durch diese Aktion, das Stromnetz deutschland- und europaweit zusammenbrechen könnte. Wenn ja, dann lach ich aber und sage die niedrigsten Einschaltquoten ever für die Tagesschau am 8.12. vorraus.

  2. Ein fohes Neues jahr!

%d Bloggern gefällt das: