Eine Holländerin greift durch

Die Niederlande gelten ja als das Land des Konsenses. Beschlüsse sollen alle zufrieden machen, auch wenn dabei Widersprüche bestehen bleiben. Jetzt ist der Umweltministerin Jacqueline Cramer aber doch der Geduldsfaden gerissen. Sie droht Lampenherstellern und -importeuren mit Bußgeldern, sollten sie nicht innerhalb eines Monats anfangen Energiesparlampen und -röhren von Privathaushalten einzusammeln und zu recyceln. Diese Verpflichtung besteht durch die Europäische WEEE-Richtlinie auch in Deutschland und anderen EU-Staaten. Die angesprochenen Firmen im Industrieverband „Spaarlicht“ sind unter anderem Ikea, Aldi, Hornbach und Neckermann – die auch in Deutschland wenig Engagement zeigen den Bürgern die Sammlung zu erleichtern.

In Deutschland werden 90 Prozent der privat genutzten Energiesparlampen falsch entsorgt.  Bis zum 31.12. gibt es eine bundesweite Sammelaktion einiger Händler, bei denen jedoch viele namhafte Ketten fehlen. Positive Ausnahmen sind die Elektrogroßhändler FEGA & Schmitt, Hagemeyer, REXEL und Sonepar. Eine vollständige Liste der Annahmestellen steht hier und hier.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: