Who’s BAD? (2)

Heute hat EU-Umweltkommissar Stavros Dimas seine Bewertung des Blog Action Days geschrieben. Er hatte vor einer Woche anlässlich des B.A.D. zum Chat (per Kommentarfunktion) auf seinem Blog gebeten.

Last week’s web chat was a great success. A lot of interesting comments and opinions … and from the statistics on web-traffic it was one of the busiest sites on the EU server. Thanks to all those who contributed. One of the themes that came through in the chat was the need for better implementation of EU environmental law.

dimas.jpgEhrlich gesagt habe ich die knapp 200 Beiträge weder live mitverfolgt noch jetzt nachträglich gelesen. Vieles drehte sich ums Klima, Gentechnik und nationale Umweltpolitik. Einige Dialoge waren auch in griechisch. Dimas genießt bei den Umweltverbänden nicht ganz uneingeschränkte Beliebtheit, seine Vorgängerin Margot Wallström hatte bei den Experten weit mehr Freunde. Aber er ist natürlich auch keine „Hassfigur“ wie Industriekommissar Günther Verheugen, der vielfach gegen wirkungsvolle Umweltgesetzte kämpft. Mit der Feststellung, dass EU-Recht schlecht umgesetzt wird („need for better implementation of EU environmental law“) hat Herr Dimas auf jeden Fall recht. In vielen Fällen ist es gar kein Mangel an strengeren Gesetzen, sondern die mangelnde Umsetzung der bestehenden Vorschriften. Deutschland ist hier leider kein Vorbild. Viele Städte halten nicht an die Grenzen für Feinstaub ein, einige Länder weisen nicht genug Naturschutzflächen aus („FFH-Gebiete“) und bundesweit werden Energiesparlampen nicht recycelt. Oder die „beste verfügbare Technik“ wird bei Industrieanlagen nicht eingesetzt.

Fotos zeigen, wie der Kommissar höchstpersönlich am Rechner sitzt, aber auch, dass eine ganze Gruppe (gut gelaunter) Assistenten ihm geholfen hat die vielen Fragen zu beantworten. Auch weiterhin kann man die Kommentarfunktion auf seinem Blog nutzen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: