Womit manche Leute Geld verdienen

Auf der Suche nach „Quecksilber“ bei der Blog-Suchmaschine technorati.com kommen seit einigen Tagen immer seltsamere Ergebnisse raus. Wahrscheinlich stammen die Texte aus einer automatischen Übersetzung. Oder die Schreiber von diversen Auto-Blogs sind von akuter Quecksilbervergiftung betroffen! Mit einem Übersetzungsprogramm wird aus dem „Ford Mercury“ dann die „Furt Quecksilber“. Textprobe gefällig?

Der Plan zielt darauf ab, 16 Betriebe zu schließen, 44.000 Jobs zu zerschneiden und die companys Ford, Lincoln und Quecksilber – die Aufstellungen in den Hoffnungen der Wiederherstellung der Firma zur Rentabilität 2009 zu erneuern.

44.000 zerschnittene Jobs, wo soll das nur hinführen?

Als neue Versionen von der Software für Synchronisation herausgebracht sind, werden Kunden Aktualisierungen von sowohl eine Website als eine Furt oder Lincoln Quecksilber Händler laden können.

Naja, die Autos werden schnell langweilig. Heute kam was neues dazu, der Blog Krebs & Gesundheit.

Siehst du ungerade Verhaltensmuster und Gewohnheiten in deinem Vorschulkind? Wird deinem Kind Schwierigkeit mit Rede wie Schwierigkeit gehabt, wenn man kurze Phrasen bildet und/oder mit viel des Plapperns? Wird ihm Probleme gehabt, auf die anderen Zicklein sozial einzuwirken?

Ungrade Verhaltensmuster? Zu viel des Plapperns? Probleme mit anderen Zicklein!? Diese Symptome kommen daher, dass „Quecksilber ist wahrscheinlich, durch den Körper aufgesogen zu werden“.

In Wahrheit geht es den Betreibern nur darum, dass irgend etwas auf der Seite steht, was Suchmaschinen als sinnvollen Text analysieren. Besucher der Seite bekommen keine Informationen sondern sollen auf die zahlreichen Google-Anzeigen klicken, womit die Betreiber Geld verdienen. Ärgerlich daran ist vor allem, dass zwischen all dem Schrott die interessanten Websites schwer zu finden sind. Immerhin hat aber Anfang dieser Woche der 1.000 Besucher meine Seite gefunden :-)

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: