Delfinjagd in Japan

Ob Delfin besonders lecker ist, kann ich nicht sagen. Darum geht es den meisten Essern in Japan wohl auch nicht, sondern um Prestige, Traditionen oder Protest gegen das internationale Walfangverbot. Eine Freundin, die nach Japan ausgewandert ist, hat mir aber versichert, dass die meisten jungen Leute auch kein Delfin oder Wal essen möchten (es aber leider trotzdem aus Neugier mal probiert haben). Gesund ist Delfin sicher nicht. Wie andere große Meeresbewohner, die am Ende der Nahrungskette stehen, enthält Delfinfleisch einen hohen Anteil an Methyl-Quecksilber. Grade in Japan sollte man nach der Minamata-Katastrophe wissen, dass chronische Quecksilberbelastung sogar zum Tod führen kann. Aktuelle Quecksilberfunde im Schulessen sorgen grade für politischen Wirbel in Japan.

Pro Wildlife bitte darum, diese Protest-Mail gegen Delfinfang an den japanischen Fischereiminister zu schicken und am 25. September am „Japan Dolphin Day“ zu protestieren.

Advertisements

One Response to Delfinjagd in Japan

  1. […] wurde in der EU beispielsweise 45 mal hoch belasteter Fisch gefunden. Das gleiche gilt für Delfin und Walfleisch, das natürlich kein Fisch ist und bei uns glücklicherweise nicht auf dem Teller landet. […]

%d Bloggern gefällt das: