Streit um Energiesparlampen (2)

Das österreichische Wirtschaftsblatt widmet sich heute dem Streit zwischen Osram Deutschland und Philips den Niederlanden um Anti-Dumping-Zölle für Energiesparlampen. EU-Handelskomissar Mandelson will die Zölle für chinesische Lampen wie berichtet streichen. Osram argumentiert mit der angeblich minderwertigen Qualität von China-Lampen: hoher Quecksilbergehalt, kurze Lebensdauer, Dumpingpreise.

Das wäre natürlich ein Argument. Hört sich für mich aber auch etwas polemisch an. Natürlich dürfen nur Produkte eingeführt werden, die auch die gesetzlichen Vorschriften einhalten und das wird hoffentlich überprüft. Ich werde mich mal erkundigen, wie die Grenzkontrollen ablaufen. Energiesparlampen bedeuten jedenfalls weniger Energieverbrauch, weniger Kohleausstoß und damit auch weniger Quecksilber in der Atmosphäre. Aber bitte nicht vergessen sie ordentlich zu recyceln!

Advertisements

2 Responses to Streit um Energiesparlampen (2)

  1. Energiesparer sagt:

    In dem Artikel behauptet Herrn Adametz (Fa. Osram), dass Energiesparlampen chinesischer Fertigung von minderwertiger Qualität seien. Das lässt sich nicht generalisieren. China ist Weltmarktführer bei der Produktion von Energiesparlampen (ca. 75%). Das soll alles Schrott sein? Gilt das auch für die Osram-Werke in China und die OEM-Hersteller, bei denen Osram zukauft? Osrams Billig-Energiesparlampen Duluxstar halten nur 6000 Stunden lang. Das ist absolut unter dem technischen Standard von 10.000 bis 15.000h, den man bei Marken-Energiesparlampen (natürlich auch solchen aus chinesischer Produktion) antrifft. Osram hat überdies kein Problem damit, energiefressende Hochvolt-Halogen-Glühlampen als „Energy Saver“ zu bewerben. Wo ist der Qualitäts- und Umweltanspruch? Reinste Augenwischerei!

  2. quecksilber sagt:

    Hallo Energiesparer, wie gesagt, ich kann halte das auch eher für eine Aussage im eigenen Interesse. Immerhin gibt es in der EU und in China durch RoHS den gleichen Grenzwert für Quecksilber in Lampen. Natürlich muss es trotzdem Kontrollen bei der Einfuhr solcher Produkte geben. Darum soll sich die EU kümmern, und nicht umweltfreundliche Produkte mit Strafzöllen zu belegen.
    Osram muss man zu Gute halten, dass ihre dort getesteten Lampen bei der Stiftung Warentest wirklich am besten abgeschnitten haben und am langlebigsten waren: 20 Jahre und sie brennen immer noch.

%d Bloggern gefällt das: